Tipps

  1. Rufen Sie uns an! Lassen Sie sich vom Profi beraten bevor Sie tätig werden. Dieser Service ist kostenlos!

  2. Wenn eine Haushaltsauflösung ansteht, nehmen Sie und Ihre Familie die Dinge aus dem Haushalt, die Ihnen noch wichtig sind. Große Teile wie Möbel können auch beschriftet werden, für wen sie bestimmt sind.

  3. Der Gedanke: „Je mehr ich im Vorfeld der Haushaltsauflösung verschenke, desto geringer sind die Entsorgungskosten“, ist falsch.
    Wenn keine Werte mehr vorhanden sind, dann gibt es auch keinen Wertausgleich.

  4. Fangen Sie nicht an schon selbst zu sortieren. Wenn alles noch in den Schränken ist, haben wir eine bessere Übersicht und können den Haushalt besser und schneller trennen.

  5. Veranstalten Sie keinen Hausflohmarkt. Das bringt nichts als Ärger ein.

  6. Nutzen Sie Ihre Kräfte und Zeit zum Verpacken der Dinge, die im Falle eines Umzuges mit sollen. Um die „Reste“ Ihres Haushaltes kümmern wir uns.